Beiträge mit Schlagwort “Onlinevertrieb

Österreich Werbung: „atb_experience“ und „atb_sales“ statt actb

Die Österreich Werbung präsentiert ein neues Gesamtkonzept für den Absatz touristischer Produkte mit drei Säulen: Für touristische Entscheidungsträger aus aller Welt startet 2013 das neue Format „atb_experience“ mit Fokus auf Produkterlebnis, Networking und Wissensaustausch. Aus der bisherigen actb wird die „atb_sales“ zum exklusiven österreichischen Handelsplatz weiterentwickelt. Und die Verkaufsförderungs-plattformen der ÖW im Ausland werden optimiert und verstärkt.
Der Verkauf und Vertrieb touristischer Produkte hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert. Neue Vertriebskanäle, etwa über Internet oder branchenfremde Anbieter, entstehen und einschneidende Veränderungen auf der Reisemittlerseite, etwa durch Konsolidierungen oder der Auflösung von Grenzen zwischen Reiseveranstalter und Mittler prägen die Herausforderungen. Außerdem führt das permanent sich ändernde Kundenverhalten zu immer rascheren Produktlebenszyklen und damit zur Notwendigkeit, zeitnahe auf geänderte Trends und Nachfragen zu reagieren. „Als nationale Marken- und Marketingorganisation sind wir gefordert, unsere Aktivitäten diesen neuen Rahmenbedingungen und Herausforderungen anzupassen. Denn wesentliche Aufgabe der Österreich Werbung ist es, das österreichische touristische Angebot und die Marktnachfrage zusammenzubringen und dafür die am besten geeigneten Plattformen zu gestalten“, erläutert Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Advertisements

Deutsche Bahn startet Verkauf via Facebook

Deutsche Bahn startet Verkauf via Facebook und geht im Internet-Vertrieb neue Wege.

Die Deutsche Bahn testet den Ticket-Vertrieb über Facebook. Vom 25. Oktober an bietet das Unternehmen über das soziale Netzwerk besondere Fernverkehrstickets an. Die Tickets kosten 25 Euro für eine beliebige einfache Strecke. Die Bindung an zuvor ausgewählte Züge ist obligatorisch.
Nach Angaben der Deutschen Bahn sind die Facebook-Tickets kontingentiert. Der Verkauf läuft nur im Zeitraum vom 25. Oktober bis 7. November und gilt für Fahrten vom 1. November bis 15. Dezember. Über die Höhe des Kontingents macht die DB keine Angaben. Beworben werden die „Cheftickets“ genannten Fahrkarten über einen Video-Clip, den die DB am Wochenende über das Video-Portal Youtube streute. Die Buchung erfolgt über eine Weiterleitung von der neuen Fanpage der DB auf Facebook auf die Internet Booking Engine von Bahn.de.
Ihren Internet-Umsatz will die DB parallel offenbar noch mit einer weiteren Aktion ausbauen. Via E-Mail-Newsletter machte die DB am Wochenende ihre Bahn-Card-Kunden darauf aufmerksam, das bis Ende November bei Buchungen über Bahn.de Mitfahrer kostenfrei mitgenommen werden dürfen. Für das „Online-Ticket für Zwei“ muss ein spezieller Zugangscode eingegeben werden, den Bahn-Card-Inhaber per Mail erhalten haben.

Das Youtube-Viral der DB für die Facebook-Aktion „Chefticket“