Beiträge mit Schlagwort “Kulinarik

Bodenständige Kulinarik auf höchstem Niveau.

Gewitterregen meets „Griass Enk“ im Ötztaler Aqua Dome

Die Anreise verhieß nicht wirklich viel Einladendes. Nebelfetzen, starker Regen sowie Blitz und Donner begrüßten uns im 4*S-Hotel des Aqua Dome im Ötztaler Dorf Längenfeld. Doch das sollte sich wahrlich blitzhaft ändern: Nämlich durch die äußerst freundliche Tiroler Herzlichkeit bei der Begrüßung im zum Aqua Dome dazugehörigen Thermenhotel. Doch als sich plötzlich im riesigen Spa-Bereich des Tiroler Wellness-Tempels erneut die Schleusen öffneten, war sofort klar: Hier trifft Kaltnebel auf Gewitterregen. Das Angebot an SPA-Anwendungen kann sich ebenso sehen lassen wie die Vielfalt an Wasser-Attraktionen. Einfach: Natur pur. Und so sollten wir auch am nächsten Tag das alpine Ambiente erleben. Da kam strahlender Sonnenschein heraus und verzauberte das Ötztal in ein wahrlich herbstliches Kleid.

Heu in der Sauna oder Chill-out in der Schluchten-Sauna

Auch so was gibt’s in den Alpen: Stimmungsvolle Zithermusik gesellt sich zu wohltuender Wärme, in der Mitte der urigen Sauna steht ein Wagen duftenden Bergheus. Und die Schluchtensauna darf sowieso nicht fehlen – bei Cleopatra-Aufguss mit original Ötztaler Honig oder bei der Kleinen Nachtmusik. Egal ob die Solebad-Schale, Sprudelbecken oder die Arche Noah für die Kleinen, hier kommt jeder auf seine Rechnung.

Schweinlachs – und das mitten in den Alpen ?

Im Thermenresort im malerischen Ötztaler Dorf trifft regionale Kulinarik auf internationales Publikum. Die Küche des Vierstern-Superior-Hauses, das eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre aufkommen läßt, orientiert sich neben regionstypischen Schmankerln sehr wohl auch an Highlights der internationalen Küche. Raffiniert kann die Küche wohl ohne lange Ausschweifungen wohl mit Sicherheit bezeichnet werden. Oder: wissen Sie, worum es sich bei einem in Chorizo gebratenen Schweinelachs handelt ? Eben: Uns ging es genauso und wir wurden aufs äußerst Positive überrascht – vor allem durch die nachfolgende italienische Dessertvariation, die einen jenseits des Timmeljoches wähnte. Zusammenfassend: Das 4 Stern Superior-Ressort läßt wahrlich keine Wünsche offen: Ob es die Kulinarik oder die Vielfalt der Thermenwelt ist, oder einfach nur die traumhafte Tiroler Landschaft, die einen Urlaub im Ötztal zu einem unvergeßlichen Erlebnis machen läßt.

Details zur Tirol Therme Längenfeld: Oberlängenfeld 140, Tel. +43.5253.6400; office@aqua-dome.at; www.aqua-dome.at

m.rettenegger/m.smekal

Advertisements

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann ist neuer kulinarischer Genuss-Botschafter Österreichs

Eckart Witzigmann, Träger des Titels „Jahrhundertkoch“ wurde am 11. Jänner von den Ministern Reinhold Mitterlehner (Wirtschaft) und Niki Berlakovich (Landwirtschaft) zum „Genuss-Botschafter der Besten Österreichischen Gastlichkeit“ ernannt. Diese Ehre wird prominenten Österreichern zuteil, die sich um den Ruf der heimischen Kulinarik und Gastlichkeit in besonderem Ausmaß verdient gemacht haben. Der geborene Gasteiner Witzigmann gilt als Begründer der „nouvelle cuisine“ im deutschsprachigen Raum und zählt zu den besten Köchen der Welt. Seine Karriere habe er zwar im Ausland gemacht, seine Wurzeln sind aber in seiner Heimat, betonte Witzigmann in seiner Dankesrede im Wiener Hotel Imperial.

„Mit dem Ausnahmekönner Eckart Witzigmann können wir unsere einzigartige Genusskultur international noch besser positionieren. So schärfen wir Österreichs Profil als Land der Feinschmecker“, betonte Minister Mitterlehner. „Der Faktor Kulinarik wird für die Urlaubsentscheidung immer wichtiger und trägt mit dazu bei, dass Österreich im härter werdenden Wettbewerb der Destinationen Marktanteile gewinnt.

Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich ist überzeugt: „Hochwertige Lebensmittel, von unseren Bäuerinnen und Bauern in der Genuss-Region Österreich, veredelt von den kreativen Händen unserer Köche, werden als variantenreiche Geschmackserlebnisse den Gästen serviert. Ich freue mich, dass immer mehr Köche konsequent auf eine saisonale, regionale, hochqualitative Küche setzen und mit heimischen Bäuerinnen und Bauern und Produzenten kooperieren. So pflegen sie die beste österreichische Gastlichkeit“

Eckart Witzigmann (2.v.l.) mit den Ministern Mitterlehner (l.) und Berlakovich (2.v.r.)

Foto: Christian Mikes


Buchtipp: BOeG-Guide 2011

Im Wiener Hotel Imperial wurde am Rande der Ernennung Witzigmanns zum Genuss-Botschafter der neue BOeG-Guide 2011 präsentiert. Er bietet auf 486 Seiten Informationen über 300 geprüfte Restaurants mit dem BOeG-Qualitätssiegel, 669 Genusswirte, die 113 Genuss-Regionen Österreichs, eine Übersicht über die beliebtesten touristischen Genuss-Ziele.

Der BOeG-Guide kann auf www.boeg.at bestellt werden.