Letztes

10 Jahre Gipfel-Gespräche auf höchstem Niveau.

lech2017

Wenn Lech Zürs Tourismus GmbH und der Verband der Auslandspresse in Wien zum bereits traditionellen Mediengipfel am Arlberg einladen, geben sich Topvertreter der Wirtschaft und Politik ein jährliches Stelldich-ein in einer traumhaften inspirierenden Umgebung.

Das diesjährige  Thema war „Unsere Zukunft in Europa – Potenziale einer neuen Risikogesellschaft“, diskutiert. Dabei reichte das Spektrum  von der Gefahr, die vom Populismus in Europa ausgeht, bishin zu aktuellen Sicherheitsfragen. Eine fesselnde Keynote von Jan Werner-Müller, Professor an der Princeton University, gab den Anstoß für die anschließende Gesprächsrunde der Landeshauptleute Markus Wallner (Vorarlberg) und Günther Platter (Tirol), die sich vor allem zu den Regionen und deren Verbindung zu Europa äußerten.  Zum Finale des diesjährigen Mediengipfels unterhielten sich führende Auslandskorrespondenten unter der Moderation von Markus Spillmann, dem Leiter der Medienakademie, über die fragile Sicherheit Europas und das Risiko eines neuen Kalten Krieges. Susanne Glass, Studioleiterin der ARD in Tel-Aviv, Carola Schneider, ORF-Büroleiterin in Moskau, Niklaus Nuspliger, EU- und Nato-Korrespondent der NZZ in Brüssel, Johannes Hano, USA-Korrespondent des ZDF und Pascal Thibaut, Korrespondent für RFI in Berlin, analysierten am Podium den Wahlsieg Trumps, die Folgen des Brexit und die Bedeutung dessen für die Sicherheit Europas. „Man braucht nicht einzumarschieren, die Gesellschaften können auch von Innen heraus destabilisiert werden,“ zeigte sich Hano nachdenklich und betonte: „Es ist kein neuer Kalter Krieg im militärischen Sinne, sondern ein Krieg der Ideen zwischen autoritären und liberalen Gesellschaftsmodellen“.

 

„Luxury Chalet of the Year 2016″: Das Hotel & Chalet Aurelio*****S

aurelioAURELIO Lech ausgezeichnet als luxuriösestes Chalet der Welt

Das Hotel & Chalet Aurelio*****S wurde dieser Tage in London mit einer besonderen Auszeichnung prämiert: Bei den Luxury Travel Awards 2016 durfte Marketing & PR Managerin Claudia Epp den Preis „Luxury Chalet of the Year“ entgegennehmen. Das Aurelio konnte sich gegen zahlreiche internationale Konkurrenten durchsetzen und schaffte es auf Nummer eins der Luxuschalets weltweit.

Die Luxury Travel Awards haben sich über die letzten 10 Jahre spezialisiert auf internationalen Luxustourismus. Das Expertenteam um die Luxury Travel Awards prämiert die besten und luxuriösesten Unterkünfte und Reiseagenturen der Welt. Die Fachjury bewertet nach den Kriterien Innovation und Design, Räumlichkeiten und Ausstattung, Gastronomiekonzept sowie Serviceniveau, Technologie, Entwicklung und Location. Der Umgang und die Beziehung zu den Gästen werden ebenfalls in die Bewertungen einbezogen.

Hotel & Chalet Aurelio***** S

Das fünf Sterne Superior Hotel & Chalet Aurelio liegt im Herzen des Bergdorfes Lech am Arlberg – dem größten und exklusivsten Skigebiets Österreichs. Mit seiner Lage direkt an der Schlegelkopfpiste und der Möglichkeit von Ski-In / Ski-Out lässt das Aurelio die Herzen aller Wintersportler höher schlagen. Alle 18 Zimmer und Suiten sind individuell eingerichtet und verbinden in harmonischer Weise modernen, zeitgenössischen Stil und Eleganz mit dem alpinen Charme der heimischen Bergwelt. Der 1000m² große Aurelio SPA bietet Entspannung pur und wohltuende Massagen sowie kosmetische Behandlungen mit erstklassigen Produkten. Im Gourmet Restaurant Aurelio´s (drei Hauben Gault Millau) verwöhnen Sie Küchenchef Christian Rescher und sein Team mit österreichischen und internationalen Köstlichkeiten a la „Natural Art Cuisine“. In der gemütlichen Licca Lounge Bar ist man jederzeit willkommen, um in entspannter Atmosphäre einen Drink am offenen Kamin zu genießen. Das separate Aurelio Chalet mit 8 Schlafzimmern, einem eigenen SPA-Bereich, Kaminzimmer, Speisesaal und einem hauseigenen Butler lässt keine Wünsche offen. Das Skigebiet um Lech und den Arlberg bietet einzigartiges Pistenerlebnis auf 305 Kilometer mit 85 Liften und Bahnen. Die kommende Wintersaison im Aurelio beginnt am 2. Dezember 2016.

Österreichs Kulinarik am Weg zum Gastro-Olymp.

Kulinarisches Erbe Österreich: Enquete ermöglicht Standortbestimmung und Blick in die Zukunft

Österreichs Bauern stellen hervorragende Lebensmittel her, die nicht nur ausgezeichnet schmecken, sondern auch Wertschöpfung in den Ländlichen Raum bringen! Diese Leistungen, die Leidenschaft und Kraft aller Akteure wollen wir noch stärker bündeln und unterstützen. Dazu haben wir ein Netzwerk Kulinarik geschaffen, mit dem wir Österreichs kulinarische Positionierung weiter verbessern und schärfen werden. Bestehende Initiativen und Aktivitäten in Landwirtschaft, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Tourismus werden gebündelt und gemeinsam ausgerichtet. Ziel ist es, Österreich wieder an die Weltspitze der Kulinarik zu führen!,“ formulierte Bundesminister Andrä Rupprechter einen klaren und ambitionierten Auftrag am Beginn der Enquete: „Unser kulinarischer Weg – Österreich: Gegenwart und Ausblick – Wohin führt der Weg?“.

Dr. Ferry Maier, Präsident des Veranstalters Kulinarisches Erbe Österreich, ergänzt: „Mit unser Charta Kulinarisches Österreich ist es gelungen, eine beeindruckende Dynamik auszulösen. Viele Menschen im ganzen Land – Wirte, Hoteliers, Köche, Tourismusverantwortliche, Verarbeiter und nicht zuletzt Bauern – haben signalisiert, dass sie diesen kulinarischen Weg mit uns gehen wollen. Das Netzwerk Kulinarik gibt jetzt den gemeinsamen Rahmen dazu. Wir freuen uns sehr, dass wir dabei in einer Ausschreibung einen Cluster gewinnen konnten. Mit der heutigen Enquete haben wir Fachleute und Praktiker zusammengebracht und wollen uns austauschen, um den Weg für Österreichs Kulinarik an die Weltspitze zu entwickeln.“

Im Rahmen der Enquete stellen Kulinarik-Fachleute wie Dominik Flammer aus Zürich und Harald Lemke aus Hamburg sowie Ingrid Haslinger aus Wien Kochkunst in Wien, Geschmack des kulinarischen Erbes der Alpen und eine Gastrosophische Revolution vor. Praktiker wie Heinz Reitbauer sen. und Christoph Kastner stellen Anforderungen der Spitzen-Gastronomie und gelebter Regionalitäts-Konzepte vor. Petra Stolba und Michaela Reitterer zeigen, wie Tourismus und Hotellerie Kulinarik in Österreich in ihre Konzepte und Umsetzungen einbauen und weiterentwickeln werden. In zwei Tischgesprächen diskutieren Praktiker über Innovationen der letzten Jahre und Werteversprechen gegenüber dem Gast.

Weitere Informationen unter: www.kulinarisches-erbe.at

 

Bild

Ottakringer zur besten Brauerei Europas gekürt.

Bei Europas härtestem, internationalem Bierwettbewerb, dem „European Beer Star“, schrieb die Ottakringer Brauerei in diesem Jahr Geschichte! Bisher konnte keine österreichische Brauerei mit gleich vier Bieren gewinnen und noch dazu zweimal Gold in den Kategorien der hierzulande bedeutendsten Biersorten Helles und Pils holen. Damit ist Ottakringer offiziell die Brauerei, die weltweit das beste Märzenbier braut! Mit dem ‚Gold Fassl Dunkles’ und der ‚Hausmarke 3 – Porter’ errang die Traditionsbrauerei zudem zweimal die Silber-Medaille.

„Wir sind überglücklich über den unglaublichen Erfolg“, freute sich Tobias Frank, Braumeister und seit kurzem zweiter Vorstand der Ottakringer Brauerei, bei der Preisverleihung auf der BrauBeviale in Nürnberg. „Beim European Beer Star Gold- und Silber-Medaillen zu gewinnen, ist Ziel jedes ambitionierten Braumeisters. Und in unserem speziellen Fall, als würde man bei der Oscar-Verleihung den Preis für den besten Film und besten Hauptdarsteller abräumen.“

ob

ITB Asia takes off.

 itb_asia_2012a

The leading travel trade show for the Asian market, opened its doors today at the Sands Expo and Convention Centre, Marina Bay Sands in Singapore from Oct 19-21 and reached already over 15,000 matched appointments exclusively between exhibitors and buyers secured prior to the show. ITB Asia is now in its ninth year and this edition is the biggest with strong contributions from Indonesia, Finland and Japan who have increased their exhibition space by more than 60 per cent. The biggest exhibitor was the Ministry of Tourism of The Republic of Indonesia with a record breaking booth space of 400sqm – the largest booth country representative in the history of ITB Asia in Singapore. It also welcomes newcomers including Panama and Taiwan.

„As we are witnessing a rise in travel demand amongst Asian buyers, we are constantly working with our exhibitors and partners to create new frontiers and provide the best business platforms for them to connect with the key decision makers in the MICE, Corporate and Leisure travel industry. To ensure high quality of buyers at our show, more than 60 per cent of our confirmed buyers are recommended through our exhibitors and partners. We have secured over 15,000 matched appointments and we anticipate more during the event,“ said Katrina Leung, Executive Director of Messe Berlin (Singapore), the organiser of ITB Asia. The three-day event also kicked off successfully with Google and Booking.com sharing about the impact of digital disruption and trends driving customer experience in travel in their opening keynote address.

AURELIO Lech als „Austria’s Leading Boutique Hotel 2016“ ausgezeichnet

Mit einer besonderen Auszeichnung wurde das Hotel & Chalet Aurelio*****S dieser Tage auf Sardinien gewürdigt

Bei den „World Travel Awards“ durfte Direktor Axel Pfefferkorn den Preis „Austria’s Leading Boutique Hotel 2016“ entgegennehmen. Bereits 2013 ging der begehrte Preis an das Hotel & Chalet in Lech, mit der diesjährigen Prämierung wurden die hervorragenden Leistungen des AURELIO nun erneut bestätigt.

Die im Jahre 1993 gegründeten „World Travel Awards“ prämieren exzellente Leistungen in der Tourismusbranche und genießen weltweit hohe Anerkennung. Im Rahmen eines exklusiven Galaabends am 4. September 2016 im Forte Village Resort (Sardinien) wurden nun die aktuellen Gewinner 2016 preisgegeben. Besondere Ehre kommt dabei dem Hotel & Chalet AURELIO zuteil: Das fünf Sterne Superior Hotel bestätigte seine herausragende Positionierung wie schon im Jahre 2013 mit der Auszeichnung „Austria’s Leading Boutique Hotel 2016“.

„Es freut uns sehr, dass wir von den ‚World Travel Awards‘ erneut prämiert wurden und nun auch den Preis als ‚Austria’s Leading Boutique Hotel 2016‘ in unseren Händen halten dürfen. Im AURELIO verbinden wir alpinen Charme mit zeitgenössischer Eleganz – vorzüglicher Service und unser Gourmet Restaurant lässt kaum Wünsche offen. Eine solch schöne Auszeichnung deute ich einmal mehr als Anerkennung und Bestätigung unserer Leistungen. Die Prämierung zeigt auf, dass wir uns mit unserem Konzept auf einem sehr guten Weg befinden“, so Axel Pfefferkorn, Direktor des 5-Sterne-Superior-Boutique-Hotel AURELIO.

Das Beste aus Österreich.

Genussfestival 2016 macht wieder halt in Wien.

Das Beste aus Österreich präsentiert sich erneut drei Tage lang im blühenden Wiener Stadtpark Zum 9. Mal versammeln das Kulinarische Erbe Österreich und die Stadt Wien mehr als 180 kulinarische Aussteller zum Genuss-Festival im Wiener Stadtpark. Dann präsentieren Österreichs erstklassigste Handwerksbetriebe und Top-Manufakturen 3 Tagen lang ihr feines Angebot an ehrlich-regionalen Produkten. Neben klassischen Spezialitäten wie Pinzgauer Bergkäse, Kärntner Reindling, geräucherten Süßwasserfischen, Innviertler Surspeck oder Mangalitzaspeck gibt es auch wieder kreative Kreationen wie etwa getrüffeltes Kürbisschmalz, Safranessig, Erdbeersturm, Rosenzucker, Weidegans-Rillettes, Wiener Salonnougat oder Erdäpfelbratwürste. Neben kulinarischem Genuss geht es aber auch um Authentizität, Originalität und die Geschichten rund um die Regionalprodukte, die von den Ausstellern gerne erzählt werden.

Öffnungszeiten:

Fr., 6. Mai 2016    11.00  bis 21.00 Uhr, Sa., 7. Mai 2016   10.00  bis 21.00 Uhr, So., 8. Mai 2016  10.00  bis 17.00 Uhr

Enziana Hotel Vienna eröffnet Enziana Stube

Trachtiges Almhütten Ambiente mit Dirndl & Lederhosen Flair, wenige Gehminuten von Wiens Innenstadt entfernt. Ländliche Atmosphäre mit österreichischem Charme & traditioneller Gastfreundschaft mitten in der Großstadt. Der Name Enziana leitet sich von der Alpinpflanze Enzian ab, welche das Markenzeichen der Stube darstellt.

BILD zu TP/OTS - Innenausstattung Enziana Stube

Eine alpine Küche, die gänzlich ohne Geschmacksverstärker auskommt und aus Nachhaltigkeit ebenfalls auf z. B. Palmöl verzichtet, dies liegt dem Küchenchef, Manuel Drexler, besonders am Herzen. Alle Speisen werden selbst produziert – vom hausgebackenen Brot, Nudeln bis hin zu Pralinen, mit verstärktem Augenmerk auf Regionalität und Saisonalität. Bemerkenswert ist die Interpretation traditioneller Gerichte, ein Geschmackserlebnis und Kunstwerk fürs Auge zugleich.

Das Servieren durch den Küchenchef persönlich ist hier ebenfalls keine Seltenheit. In der Enziana Stube gelingt eine außergewöhnliche Kombination, gehobene alpine Küche in rustikaler ‚Almhütten‘ Atmosphäre. Die warme Küche ist täglich von 12:00-22:00 Uhr geöffnet, es gibt keinen Ruhetag. Für Frühaufsteher besteht an jedem Tag der Woche die Möglichkeit ein Frühstücksbuffet mit regionalen Köstlichkeiten und hausgebackenem Kuchen von 06:30-10:00 Uhr zu genießen.

Bundesländerspezifische Themenabende sowie österreichische Live-Musik Veranstaltungen unterstreichen weiters die Einzigartigkeit der Enziana Stube mitten in der Großstadt Wien. Der Veranstaltungsraum ‚Alpenblüte‘ mit rund 100m² bietet die Möglichkeit zur exklusiven Vermietung. Ob Feier, Meeting, Seminar, Workshop oder auch Tanzveranstaltung sowie Fitnesskurs, das ländliche Ambiente mit Dirndl & Lederhosen Atmosphäre macht jedes Event zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Enziana Stube, Enziana GmbH, Rennweg 51, 1030 Wien
http://www.enzianstube.at

ITB 2016 – Die 50. Jubiläums-Auflage

Die internat. Tourismusbranche trifft sich zum Jubiläum in Berlin.

Rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern und Regionen sind am 12. und 13. März 2016 zu Gast auf dem Berliner Messegelände, wenn die ITB Berlin dem reiselustigen Publikum einen Überblick über das Neuste aus der Reisebranche und zahlreiche bunte Attraktionen bietet. Im Mittelpunkt der 50. Auflage der weltweit größten Reisemesse steht das Offizielle Partnerland 2016, die Malediven. Mit seinen schillernd weißen Stränden, türkisfarbenen Lagunen und einzigartigen Tauchrevieren gehört der Inselstaat zu den letzten Paradiesen der Erde und ist ein Paradebeispiel für nachhaltigen Tourismus.

Jung und Alt werden einen Blick in die Zukunft des Reisens werfen können: Im Eingang Süd wird ein humanoider Roboter von Toshiba mit dem Antlitz einer jungen Frau die Besucher begrüßen. Kulturelle Darbietungen, kulinarische Kostproben und lokale Ansprechpartner aus allen Ländern machen Lust aufs Reisen. Beispielsweise erscheint in einem mobilen Iglu das spektakuläre Naturschauspiel des Polarlichts durch 360°-Rundumprojektionen zum Greifen nah. An zahlreichen Ständen lässt sich der nächste Urlaub direkt buchen. Erstmals informiert die ITB Berlin darüber, was beim Reisekauf im Internet zu beachten ist und wo die Fallen liegen. Das ITB Career Center bringt erneut Jobsuchende und Arbeitgeber zusammen. Spiel und Spaß für Kinder bieten ITB Kinderland und Kinderkino mit kostenloser Kinderbetreuung.

 

Großes Halali !

banner_JB_2016

Zu einem großen Halali blies der heurige, bereits 95. Jägerball ! Und die Prominenz gab sich wieder ein Stelldichein. Der Jägerball des Vereines „Grünes Kreuz“ findet jedes Jahr am letzten Montag im Jänner in der Wiener Hofburg statt. Im Jahr 2016 übernahm die Steirische Landesjägerschaft turnusgemäß die Patronanz über den „95. Jägerball des Vereines Grünes Kreuz“ am Montag, dem 25. Jänner 2016, in den Räumen der Wiener Hofburg.

Der Ball ist immer einer der Höhepunkte des Wiener Ballkalenders und meist lange vorher ausverkauft.