Uncategorized

Emirates implements „complete disinfection of all cabins“

The Gulf-carrier Emirates has introduced enhanced cleaning and disinfection measures on its aircraft, as a precaution against the spread of coronavirus. A team of 18 cleaners is required for its B777 aircraft, and 36 for its A380 superjumbos. The airline uses an approved chemical that is proven to kill viruses and germs, leaves a long-lasting protective coating against new contamination of viruses, bacteria and fungi on surfaces, and is eco-friendly. The cleaning process includes a comprehensive wipe down of all surfaces – from windows, tray tables, seatback screens, armrests, seats, in-seat controls, panels, air vents and overhead lockers in the cabin, to lavatories, galleys and crew rest areas.

More on: https://youtu.be/jYkg8dbV7Ng


Are you more the Sheraton or Marriott type ?

Brand new @ Frankfurt Airport: Sheraton Club Lounge & Marriott M Club

If you stayed often at Frankfurt Airport like me, you will also remember Sheraton Airport Hotel in Frankfurt – previously occupying three inter-connected buildings with 1,008 rooms. This huge Hotel complex will be divided and fully redesigned – it is now divided to allow for a 779-room Sheraton hotel and a 233-room Marriott hotel. The property expects to be fully transformed by the end of 2022Each hotel is distinct and retains individual brand characteristics, including guest rooms, executive lounges and lobby experience, but shares expansive facilities including dining, conference and fitness. Focused on connecting communities in line with the brand vision, the Sheraton hotel will soon offer a new Sheraton Club Lounge, designed to offer the comfort and connectivity that Sheraton guests are looking for.

#Marriott #Sheraton #clublounge #mclub #Club #Lifestyle #Airport #Business #businesstravel #avgeek #aviation #Airport #Hotel #clublife #Lifestyle #feelskikeaustrian #Lufthansa #staralliance


Nightjet-Premiere nach Brüssel.

Plangemäß um 20.38 Uhr ist Sonntagabend der erste ÖBB-Nightjet von Wien in die Hauptstadt Europas – Brüssel vom Wiener Hauptbahnhof abgefahren. Neben zahlreichen österreichischen Europaabgeordneten war auch ÖBB-Chef Andreas Matthä an Bord des Nightjet, der nach knapp mehr als 14 Stunden Zugfahrt Montagvormittag in Brüssel-Nord ankam. Die neue Nachtzugverbindung bietet zweimal wöchentlich ein umweltfreundliches Mobilitätsangebot in die EU-Metropole. Sowohl von Wien, als auch Innsbruck.

Zielgruppe der neuen umweltfreundlichen Anreise-Alternative sind neben Abgeordneten auch Lobbyisten, sonstige Geschäftsreisende und Touristen.  Dabei kann man zwischen einer Nacht im Schlafwagen, Liegewagen oder im Sitzwagen wählen. Das günstigste Sparschiene-Ticket kostet 59,90 Euro, wer alleine im Single-Deluxe-Abteil mit Dusche, WC und Frühstück reisen will muss 249 Euro bezahlen.Die ÖBB haben vor drei Jahren das Nachtzuggeschäft der Deutschen Bahn teilweise übernommen und bauen ihr Netz weiter aus. Neben den bestehenden Zielen wie Berlin, Hamburg, Zürich, Rom, Venedig und nun Brüssel werden auch Verbindungen nach Skandinavien oder Spanien überlegt.

 


205 Pistenkilometer und feinste Kulinarik

Zu einer kulinarischen Reise mit Gaumenfreuden voll Nachhaltigkeit lud die Region Wagrain-Kleinarl auf die Wiener Summerstage. Zur Verkostung standen regionale Leckerbissen aus Salzburg. Nachhaltig erzeugt und voll Geschmack. Weiters standen auf der Speisekarte die Neuigkeiten für die neue Wintersaison. Mit der neuen Saison steigt Snow Space Salzburg mit den Wintersportorten Flachau, Wagrain und St. Johann zu den absolut größten Skigebieten in Österreich auf.

Mit neuen Verbindungsbahn ins Skigebiet Flachauwinkl/Kleinarl und dem Neubau der Flying Mozart Gondelbahn in Wagrain können Wintersportler künftig über 200 Pistenkilometer an einem Skitag nutzen. Mit den beiden neuen Seilbahnen erhöht sich das Pistenangebot von 120 auf 205 Kilometer. Somit können Wintersportler künftig von St. Johann/Alpendorf bis Zauchensee die gesamte Angebotspalette der drei Skigebiete an nur einem Tag in Anspruch nehmen, dazu zählen abwechslungsreiche Abfahrten mit überwiegend blauen und roten Skipisten, 69 teils hoch moderne Seilbahnanlagen, mehrere Kindererlebnisstationen sowie eine vielfältige Hütten-Kulinarik.

 


GREEN LIGHT: That´s the way !

Major Series back in Vienna !

Not by chance Vienna is called the capital of Beachvolleyball. If you attended last years tournament after the unparalleled success and the 2017 World Championships, beach volleyball will be back once more in the Austrian capital. Austria is home to some of the most loyal beach volleyball fans, and once again, tens of thousands of fanatical spectators will watch the globe’s greatest teams.

Vienna has a further attraction: Beach volleyball players in traffic lights. Fans on their way to Donauinsel crossing the street and are able to see two beach volleyball players in the lights. Once the player spikes in green, it’s safe to cross! The A1 Major Vienna presented by Swatch kicks off next week with the beach volleyball elite ready to rock the Danube Island for the third year running.

More Information: https://beachmajorseries.com/en/


Promi-Gala für einen guten Zweck.

Pro Juventute Gala mit Reinerlös von knapp 80.000.-€

Bildergebnis für pro juventute

Am Montag, dem 7. Mai war es wieder soweit. Pro Juventute-Botschafterin und ORF-Moderatorin Mag. Barbara Karlich lud wieder zum prominent besetzten Charity-Abend, heuer im Studio 44 der Österreichischen Lotterien. Neben musikalischen und kulinarischen Schmankerl war die Suchodolski-Trachtenmodenschau mit Designermode und vielen Promis auf dem Laufsteg eindeutig das Highlight.

Und am Steg tummelte sich eine große Anzahl an Promis: Von Sänger und Songwriter Leo Aberer, Schauspielerin und Drehbuchautorin Konstanze Breitebner, Moderator Edi Finger jun., Dancing-Star und Sängerin Jazz Gitti, die ehemalige Eisschnellläuferin Emese Hunyady, den Kernölamazonen Gudrun und Caro,“Mr. Ferrari“ Heribert Kasper bishin zu Thaibox-Weltmeister Fadi Merza.

Die Benefizauktion mit erlesenen Exponaten brachte einen Erlös von knapp 80.000.- € ein und wurde wieder von Philipp Jelinek in bewährter Weise moderiert. Umrahmt wurde die Gala von einer spektakuläre Live-Painting-Show mit dem Salzburger Künstler Günther Edlinger und zwei musikalsischen Schmankerln des Schlagersängers Nik P. Den Ausklang bildete ein Barbereich mit musikalischer Unterhaltung von DJ Markus Böker und exquisiten Cocktails, serviert von Szene-Barkeeper Patrick Korsche & Igor Mandic vom Meliá Vienna Hotel.

 

 


Kosmopolitischer Winter-Hotspot der Alpen.



Traditionelles Bergdorf & mehr als ein Hauch von Internationalität.

Das Tiroler Bergdorf St. Anton am Arlberg auf 1.300m Seehöhe wird höchsten Ansprüchen gerecht und hat sich dabei viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem traditionellen Charme bewahrt. Neben alte Bauernhäuser reihen sich High-tech Wintersportanlagen, das Wellnesscenter ARLBERG-well.com, ein neues multifunktionales Sportzentrum und Gourmetküche vom Feinsten.

Die Fakten sprechen für sich: 88 Bergbahnen und Lifte, 305 Kilometer markiertenSki-Abfahrten und 200 Kilometer für Varianten im freien Gelände sowie ein Funpark sind ein garant, daß jeder Gast auf seine Rechnung kommt und die besten Voraussetzungen für einen Winterurlaub de Luxe liefert. Langläufer übrigens lockt ein rund 40 Kilometer langes Loipennetz. Eisklettern im Winter ist hier ebenso möglich wie Bouldern zu jeder Jahreszeit und wer es eher gemütlich angeht, der unternimmt eine romantische Fahrt im Pferdeschlitten durch die märchenhaft verschneite Bergwelt.

Grenzenloses Skivergnügen, Après-Ski und Gastro de Luxe.

Perfekt ist auch das gastronomische Angebot, das sich von Tiroler Schmankerln bis hin zur erlesenen internationalen Spitzen-Küche erstreckt.

www.stantonamarlberg.com

 


Moderner Komfort hinter historischer Fassade.

Neues Hotel in Innsbruck für Business- & Privatreisende.

Direkt an der beliebten Einkaufsstraße und Fußgängerzone Maria-Theresien-Straße gelegen wird STAGE 12 ab Dezember 2017 in 120 Zimmern und mit modernstem Komfort Privat- und Geschäftsreisende in zentraler Toplage empfangen. STAGE 12 ist ein Hotel by Penz und Schwesternhotel des „Hotel Maximilian – Stadthaus Penz“. Die Fassade ist denkmalgeschützt und wurde im Zuge des Hotelbaus aufwendig restauriert. Dazu kommt ein großer Neubau, der sich zu einem ruhigen Innenhof orientiert. Die Zimmer zeichnen sich durch ein städtisch-elegantes Design aus. Die Wände werden in einem matten Weiß und schönen Grau gehalten. Die Böden sind mit hellem Eichenparkett belegt. Speziell für das STAGE 12 wurde eine spannende Lampenkollektion entwickelt. Die „Mountain View“-Zimmer eröffnen mit raumhohen Fenstern einen Panoramablick über die Dächer der Stadt auf die imposante Nordkette. Von den „Grand View“- und „Superior“-Zimmern blickt man auf die Maria-Theresien-Straße mit ihren denkmalgeschützten Fassaden. Schwarzer Marmor empfängt den Gast im Eingangsbereich. An der Rezeption zieht eine drei Meter breite und raumhohe Lichtinstallation mit einem Waldmotiv die Blicke auf sich.

 


Genuß & Kulinarik pur auf höchstem Niveau.

Paznaun startet in einen Genußsommer der Extraklasse.

Wie kann man Kulinarik und Bergerlebnis ideal verbinden ? Ganz einfach: Am 9. Juli fiel in Ischgl der Startschuß zum Kulinarischen Jakobsweg. Fünf Starköche zaubern tolle Gerichte, die den Sommer lang auf einer Vielzahl an Hütten angeboten werden. Mit dabei sind die Jamtalhütte (Galtür), Friedrichshafener Hütte sowie Heidelberger Hütte (Ischgl), Niederelbehütte (Kappl) und Ascherhütte (See). Jeder Koch wandert mit einem Wanderführer und den Gästen zu „seiner“ Hütte und bereitet dort sein Gericht zu.

Unter der Koordination des Spitzenkoches Martin Sieberer sind heuer Konstantin Filippou (Österreich), Frédéric Morel (Deutschland), Dieter Koschina (Portugal), Jacob Jan Boerma (Niederlande) und Simon Hulstone (England) dabei. Dort stellten die Küchenchefs ihre bodenständigen Kreationen aus regionalen Produkten vor und kochten die Gerichte erstmals gemeinsam mit den Hüttenwirten. Die Hüttenspeisen der ausgezeichneten Gourmets stehen ab sofort bis Ende September auf den jeweiligen Speisekarten. Gourmets merken sich jetzt schon einen wichtigen Termin vor: Aam 20. August 2017 gibt es mit dem Sommerfest des Kulinarischen Jakobsweges noch einmal einen kulinarischen Höhepunkt.

Alle Rezepte der diesjährigen Kreationen sind online abrufbar unter: www.kulinarischerjakobsweg.paznaun-ischgl.com

 

 


Contemporary design and classic elegance: Montblanc Store redesigned.

Writing instruments, presented in a new environment: Montblanc offers with its new boutique concept a dynamic and elegant retail environment, while striking a balance between contemporary design and classic elegance. The new boutique offers customers a multi-sensory experience, inviting them on a journey of discovery into the heart of the Montblanc universe.  The new concept features three main design themes linked to the roots of the Maison. Cursive handwriting associated with the Montblanc fountain pen is the starting point for the overall design. The curve gesture that gives shape to the retail space evokes calligraphy and the culture of writing.

Inside the boutique, alongside the black lacquered wall panels recalling the uniqueness of Montblanc precious resin, an artistic animated ink flows on large screens. A central feature of the new boutique, this “living” artwork triggers emotions and creates an atmosphere that is uniquely Montblanc, evoking both the Maison’s dynamism and trajectory as it keeps evolving with the times to deliver products of perfect modernity and functionality.

The third element is a passion for craftsmanship, a value that has punctuated the Maison’s long history. Present in the structured architecture and dark wood composition, it is inspired by the wood furniture used by craftsmen to practice their skills in each of the Maison’s manufactures, creating either timepieces, writing instruments, jewellery or leather goods.