Sommertourismus

Top-Wirt des Jahres 2015

Gastwirt-Sieger der Niederösterreichischen Wirtshauskultur.

© Niederösterreich-Werbung / romanseidl.com

Michael Kolm ist als „echtes Gasthauskind“ mit traditionellen Waldviertler Spezialitäten aufgewachsen. Vor ein paar Jahren wurde an Stelle des alten Gasthauses ein neues errichtet, unweit des Bärengeheges, das dem Haus seinen Namen gegeben hat.
Hier hat sich der ambitionierte, junge Wirt vorgenommen, „alte Gerichte neu zu interpretieren“, ohne die Bodenständigkeit zu verlieren. Daher gibt’s neben dem neuen Restaurant in edel-schlichtem Design von Ehefrau Sabine Kolm auch die gemütliche Gaststube.
Die Speisekarte verführt mit einer gekonnten Mischung aus bewusster Regionalität, Fantasie und einem Hauch von Luxus. Ob rosa Rehrücken mit Schupfnudeln, Frühlingsrolle vom Waldviertler Weißkraut oder eine Kürbis-Panna Cotta, Michael Kolms Gerichte zeichnen sich durch Präzision und Leichtigkeit aus. Empfehlenswert ist auch die Weinbegleitung aus der umfangreichen Weinkarte, in der Österreichs beste WinzerInnen vertreten sind.

Bärenhof Kolm
Michael und Sabine Kolm

Schönfeld 18
3925 Arbesbach
Tel.: 02813/242
info@baerenhof-kolm.at
http://www.baerenhof-kolm.at

Nominiert für den Top Wirt 2015 waren:

Grubers Wirtshaus
Werner und Günter Gruber
Donaustraße 26
2000 Stockerau
Tel.: 02266/62820
wirtshaus@gruber-gruber.at
http://www.gruber-gruber.at

Landgasthof Buchinger
Franz und Andrea Buchinger
Harmannsdorf Nr. 18
3713 Harmannsdorf
Tel.: 02984/8241
info@gasthofbuchinger.at
www.gasthofbuchinger.at

Advertisements

Ausgezeichnetes Bratislava

 Der weltweit größte Reiseführer-Verlag Lonely Planet kürte die slowakische Hauptstadt Hauptstadt Bratislava wegen ihrer wunderschön sanierten Altstadt erstmals zu einem der Top-Ten-Reiseziele für 2013. Und auch die internationale Top-Hotellerie steht dem in nichts nach: Gleich mehrere Hotels der 450.000-Einwohner-Stadt sind mit internationalen Spitzenbewertungen ausgezeichnet worden.

Das 2010 eröffnete, direkt an der Donau gelegene Kempinski River Park wurde von der Buchungsplattform www.hotel.info auf Platz fünf unter den luxuriösesten Hotels weltweit gesetzt, fast gleichauf mit dem legendären Hotel Ritz in Paris. Beim „Insiders‘ Select“-Ranking des Online-Reisebüros Expedia schaffte es das in einem historischen Gebäude mitten in der Altstadt untergebrachte Marrol’s Boutique Hotel sogar auf Platz drei hinter dem One&Only Palmilla Resort in San José del Cabo (Mexiko) und dem Arenas del Mar Beachfront & Rainforest Resort in Manuel Antonio (Costa Rica).

Gleich 19 Hotels in Bratislava führt TripAdvisor in seiner aktuellen Kategorie „Travelers‘ Choice 2013 Winner“: neben den beiden bereits genannten sind dies die Hotels Arcadia, Tulip House, Skaritz, Mamaison Residence Sulekova, Sheraton, Danubia Gate, Mercure, NH Gate One, Michalska Brana, Abba, Falkensteiner, Double Tree by Hilton, Crowne Plaza, Set, Austria Trend, Art Hotel William und Radisson Blu Carlton. Dr. František Stano, Vorstandsvorsitzender Bratislava Tourist Board: „Die hervorragende Bewertung unserer Hotels zeigt, wie stark wir in punkto Infrastruktur aufgeholt haben – viele Städtetouristen verbinden heute Wien mit einem Trip nach Bratislava und fühlen sich sehr wohl bei uns.“ Die Anzahl der Übernachtungen von Deutschen zum Beispiel wuchs im ersten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 um 17, 7 Prozent, die Anzahl der Ankünfte sogar um 29,2 Prozent.

Von 5. bis 8. September steht ein Highlight im Veranstaltungskalender, das tausende von Besuchern aus dem In- und Ausland anlocken wird. Erstmals findet in Koperation mit der Partnerstadt Ulm das Internationale Donaufest mit Teilnehmern und Beiträgen aus allen zehn Anrainerstaaten in Bratislava statt. Vier Tage lang werden dabei an vier Standorten die Wurzeln der europäischen Kultur im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen unter www.visit.bratislava.sk


Bild

Ein kulinarisches Quartett auf allerhöchstem Niveau.

Ein Patron und vier Herdkünstler verzaubern vier Almhütten mit Sterneküche.

Am vergangenen Wochenende wurde der „5. Kulinarische Jakobsweg“ im tirolerischen Paznaun feierlich eröffnet. Unter der Schirmherrschaft von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann kreieren den ganzen Sommer über vier Sterneköche aus Deutschland, Italien, Belgien und den Niederlanden Gerichte aus regionalen Produkten in urigen Berghütten.

     jakob      

  „Auf´kocht isch“

In der Riege der Starköche treten diesen Sommer Otto Koch (Restaurant 181, München, Deutschland), Kristof Coppens (Restaurant Apriori, Haaltert, Belgien), Rik Jansma (Restaurant Basiliek, Harderwijk, Niederlande) und Gian Paolo Raschi (Restaurant Guido, Rimini, Italien) an.Vor beeindruckender Bergkulisse schmecken die edlen Sommergerichte gleich   noch besser.Gemeinsam mit Wanderern, E-Bikern und Mountainbikern kam Eckart Witzigmann auf den Geschmack von neuen und überraschenden Interpretationen der regionalen Spezialitäten wie „Rehpfeffer mit Semmel-Schwammerl-Soufflé“ von Otto Koch oder „Ravioli mit Steinpilzen und Ricotta in Parmesanfondue“ von Gian Paolo Raschi.

2013-07-08_isch_kjw01

„Nichts ist schöner als nach einer besinnlichen Wanderung erstklassiges Essen auf den Hütten zu bekommen. Dabei geht es weniger um Sterneküche im klassischen Sinne als vielmehr um bestens zubereitete, kreative Gerichte aus regionalen Produkten,“ erklärt Eckart Witzigmann das Konzept des „Kulinarischen Jakobswegs“. Noch bis zum 21. September 2013 werden die Gerichte als Highlight auf der Sommerspeisekarte angeboten. Viele Wander-Gourmets nahmen das Angebot des Tourismusverbandes an, die Originalrezepte mit nach Hause zu nehmen. Die vier Wanderungen führen auf die Jamtalhütte bei Galtür, die Heidelberger Hütte bei Ischgl, die Niederelbehütte bei Kappl sowie die Ascher Hütte bei See.

So schmeckt der Sommer: Von Rehpfeffer über Paznauner Schafl

 2013-07-08_isch_kjw04

Die Stars der Kochszene haben schon jetzt einen Vorgeschmack auf den kulinarischen Sommer gegeben und verraten, was auf dem Wander- und Bikespeiseplan für 2013 steht: Der deutsche Sternekoch Otto Koch zaubert auf der Ascher Hütte in See Rehpfeffer mit Semmel-Schwammerl-Soufflé. Auf der Heidelberger Hütte in Ischgl begeistert der Italiener Gian Paolo Raschi mit seiner Interpretation der regionalen Küche. Hier genießen Gäste Ravioli mit Steinpilzen und Ricotta in Parmesanfondue, dunklem Fond, aromatisiert mit Pinienknospen und heimischen Bergkräutern. Der holländische Sternekoch Rik Jansma verwöhnt auf der Jamtalhütte in Galtür mit Paznauner Schafl, Apfel-Knoblauchpüree und Saubohnen. Gäste der Niederelbe Hütte in Kappl erleben belgische Küche mit regionalen Produkten, kreiert von Kristof Coppens. Hier steht Lackierter Schweinebauch mit Zwiebeln – Ziegenkäse – Tomaten-Crispy-Senfkorn auf dem Wanderspeiseplan.

DIE STARKÖCHE 2013:

   Rik Jansma – Jamtalhütte, Galtür

    Gian Paolo Raschi, Heidelberger H., Ischgl 
 

   Kristof Coppens – Niederelbe Hütte, Kappl

 
   Otto Koch – Ascher Hütte, See
 

Weitere Details zum Paznauner Bergsommers vom 7. Juli bis 21. September 2013 unter www.kulinarischerjakobsweg.paznaun-ischgl.com oder www.paznaun-ischgl.com


„… Schau mal, was macht denn der Alm Butler hier ?“

Der Alm Butler macht uns den Urlaub zum Genuß !

Jetzt kommen alle urlaubssuchenden Familien, aber auch Genießer voll auf Ihren Geschmack. Die Ferienregion Turracher Höhe mit ihrer einmaligen Bergkulisse ist am letzten Wochenende offiziell in die neue Saison mit einem einzigartigen Angebot gestartet: dem Alm Butler. Der „gute Geist“ ist den Urlaubern stets zu Diensten. Ob es sich morgendliche Tour mit Gipfelfrühstück handelt, einer 3 Seen-Wanderung oder um Energie- und Barfußwanderungen. Und das von Mitte Juni bis Anfang Oktober, danach ist es nicht lange hin bis zum Pisten Butler. Er ist ja bereits eien Art Institution, bereits seit 10 Jahren ein Synonym für Gastlichkeit in der kalten Jahreszeit.

AlmButler-106-SeeEdit

Zusätzlich gibt es zahlreiche Alm Butler Stationen: Sie überraschen den Gast beispielsweise mit einem überdimesionalen Bilderrahmen auf 1.800m in der Umgebung von malerischen Bergseen mit einem Panorama-Blick auf den Hochschober. Oder mit Sonnencreme-Dispensern – gewiß ein praktischer Vorteil, wenn man sich auf einer längeren Wanderung befindet. Will man etwas ausspannen, so laden die gemütlichen Holzliegen zu einer Verschnaufpause ein.

Alm Butler Kulinarik auf höchstem Niveau. Oder schon einmal im beheizten See geschwommen ?  Das Alm Butler Wochenprogramm:

Turracher See von oben

–      3 Seen Wanderung
–      Geführte Alm Butler-Nockberge-Tour
–      Morgenwanderung mit Gipfelfrühstück
–      Kinderexpedition
–      Kleine Zeitung Lauf-Höhentraining
–      Führung durch die alpin+art+gallery
–      Geführte Zirbwenwanderung
–      Alm Butler – Tour mit gemütlichem Seepicknick
–      Barfuß Wanderung
–      Turracher Seen Erlebnis für Kinder
–      Alm Butler Energiewanderung
–      Geführte Touren zu den Alm Butler Stationen

Und was tun bei Schlechtwetter ?

Abgesehen davon, daß es ja kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Bekleidung gibt, wartet der Alm Butler mit zahlreichen Aktivitäten auf: Vom Zirbenschnaps brennen bishin zu Besuchen beim Biobauern. Und natürlich nicht zu vergessen, die kulinarischen Schmankerl der hervorragenden Hotels und regionalen Produkte der steirischen & kärtnerischen Betriebe.

Alm Butler Card PRINT-1

Die Almbutler Card macht´s möglich: Alle Vorteile auf einen Blick.

Schon ab der ersten Nächtigung bietet Die exklusive Alm Butler-Card bietet Gästen der Alm Butler-Betriebe zudem zahlreiche Verwöhn-Vorteile:

 – die kostenlose Nutzung der Seilbahnen auf der Turracher Höhe
– mit dem Nocky-Flitzer können Erlebnishungrige den Berg hinunterflitzen
– Naturliebhaber können kostenlos am umfangreichen Alm Butler-Sommerprogramm teilnehmen.
– Urlaubs-„Zuckerl“ bei diversen Partnerbetrieben

Gekalkte Eiche oder doch lieber das Zirbenzimmer ?

Gemütliche Bleiben und exclusive Beherbungsbetriebe laden zum Verweilen auf der Turracher Höhe ein. Im Hotel Hochschober beispielsweise wird ein eigener Stil geprägt: Traditionelles mit Modernem verbunden, historisches geschickt und neu interpretiert. Regionalität und Nachhaltigkeit steht auch hier im Vordergrund: So kommen alle Möbel von Lavanttaler Tischlern. Und die Raumluft – ein Traum: Als wäre sie nicht eh schon wunderbar in diesem Natur-Idyll. Nein, in jedem Zimmer wäscht eine eigene Zirbenbox die Luft und sorgt für angenehmes Raumklima. Es sind mittlwerweile Gastgeber der Turracher Höhe, darunter namhafte Betriebe wie das Hotel Hochschober (www.hochschober.com), das einen Teil des Turracher Sees als beheiztes Outdoor-Schwimmbecken nutzt, das speziell auf Kinder ausgerichtete Seehotel Jägerwirt direkt am Wasser (www.seehotel-jaegerwirt.at), das familiengeführte Schlosshotel Seewirt samt Haubenküche (www.schlosshotel-seewirt.at), das romantische Almhüttendorf (www.almdorf-turrach.at) sowie das idyllische MeiZeitDörfl (http://www.meizeit.at)

 Seehotel Jägerwirt (4-Smiley Kinderhotel)

 Alm Butler-Eröffnungsangebote im Seehotel Jägerwirt (4-Smiley Kinderhotel) inklusive Überraschungsmomente am Bergsee:

 3 Tage/2 Nächte Aufenthalt im Juni 2013

o early Check-in & late Check-out ohne Aufpreis
o Frühstück, Nachmittagsjause und Abendmenü
o Alm Butler-Wanderungen
o Gratis Nocky-Flitzen bis 11.30 Uhr
o Kinderbetreuung von Montag bis Samstag
o Hallen- und Freibad, 5 Saunen, 2 Spas

Zirbendoppelzimmer: € 360,– für 2 Erwachsene
Junior-Suite: € 410,– für 2 Erwachsene und 1 Kind
Jagd-Suite: € 430,– für 2 Erwachsene und 2 Kinder

Der Koch-Künstler. Exclusiv & kreativ-jugendlich-frech im Schlosshotel Seewirt.

2 Hauben gekrönte lukullische Spezialitäten auf höchstem Niveau bietet das Schlosshotel Seewirt mit dem Spitzenkoch Philipp Prodinger. Auch hier feinste regionale Zutaten: Von frischen Brennesseln, die zu feinem Süppchen mit glacierter Jakobsmuschel und Rehcarpaccio verarbeiet werden. Bishin zum Moquito-Sorbet mit frischer Minze aus dem hoteleigenen Kräutergarten. Wenn Philipp kocht, dann verschmilzt er Älplerisches mit Mediterrannem, Gemüse aus dem Tal mit Rotwild  aus den Bergen.Raffiniert und mit jugendlicher Frechheit zugleich.

Nähere Informationen zu allen zwölf Alm Butler-Betrieben und Alm Butler-Packages finden Sie unter www.almbutler.at


Ready to Ride ?

Sommercircus Saalbach Hinterglemm Leogang – Spiel, Spaß & Naturerlebnis unlimited.

Leogang ist in diesem Jahr das sportliche Aushängeschild Österreichs. Das Bike-Resort im Salzburger Land empfängt als Gastgeber vom 31. August bis zum 9. September die Weltelite des Mountainbikesports für die UCI Mountain Bike & Trials Weltmeisterschaften 2012. Aber auch Saalbach bietet Fun & Action für die Biker – Egal ob Freeriden in Reinform, Bike-Parks oder Singeltrails – hier gibt es ein reichhaltiges Angebot für jede Könnensstufe. Weitere Infos unter: Weitere Infos unter: www.bikepark-leogang.com/dewww.bike-circus.at  und  www.saalfeldenleogang2012.at

Ab ins Tal !

Adrenalin pur verspricht der Flying Fox XXL – hier geht es gut gesichert mit bis zu 140 km/h 1,6 Kilometer hinunter ins Tal. Wer den Nervenkitzel sucht und diesen mit Natur pur erleben möchte, ist hier richtig ! Infos unter:  www.flying-fox-xxl.at/de

Aber nicht nur den Aktiv-Sportler erwartet die Urlaubsregion, auch werden kulturelle Highlights gesetzt, wie ein experimentelles Jazzfest sowie die Tonspuren am Asitz, dem Hausberg von Leogang. Infos dazu auch unter www.tonspurenamasitz.com

      

Die Luxusalm: Wo Alm-Kräuter auf Wellness & Bio-Food treffen.

Inmitten der Leoganger Bergwelt liegt ein wahres Paradies auf Erden – die Forsthofalm auf über 1000 m Seehöhe. 2008 errichtet, vermittelt das Vollholz Hotel neben der Ruhe und Sinnlichkeit einen wahren Hauch von Luxus.  Zum Bau wurden nur  100% Holz, Stein und natürliche Materialien verwendet und alle diese großteils aus der Region.

Die hoteleigene Kräuter-Fee Claudia sammelt wilde Kräuter und bereitet daraus Massageöle, Peelings und Wickel.  Bei der Alm-Kulinarik treffen die selbst angebauten Kräuter auf feine Bio-Küche:  Almwellness-Kulinarik auf höchsten Niveau. Der natürliche Holzgeruch sorgt  für angenehmes Wohlbefinden und macht jeden Urlaub zu einem sinnlichen Erlebnis. Direkt im Dachgeschoss  befindet sich das SPAnorama, der Wellnessbereich mit grandiosem Bergblick zu über 30 Berggipfel. Beruhigend auch der hoteleigene Almsee, der sich harmonisch in die Landschaft einfügt. Man kann gespannt sein, denn in Kürze bekommt die Forsthofalm einen Zubau mit weiteren Holz-Suiten und einem großzügigen Spa-Bereich. Mehr Infos unter:  www.forsthofalm.at 

Saalbacher Hof: Wo Gastfreundschaft seit 80 Jahren Tradition hat

Der Saalbacher Hof verwöhnt bereits seit 80 Jahren seine Gäste. Man sieht es auf den  ersten Blick:  Hier wurde der Neubau mit viel Liebe zum Detail errichtet und man setzt hier auf eine Mischung aus Alt und Neu, gleichsam als Interpretation lebendiger Traditionskultur. Seine ideale Lage direkt im Ortszentrum von Saalbach und die Nähe zu den Bergbahnen macht ihn zum idealen Urlaubsziel, egal ob im Sommer oder Winter. Mountainbiken und Wandern im Sommer sowie natürlich Wintersport stehen ganz oben auf der Liste der Urlaubssuchenden. Zur Erfrischung danach geht es in die beiden Schwimmbäder und abends im Winter in den wohl bekanntesten Ski & Nightclub, das „Castello“.

Kulinarische Genüße erwarten den anspruchsvollen Gast im Restaurant s` Wirtshaus, wo man auf regionale Schmankerln Wert legt. Neben feiner Salzburger Küche ist es ein Ort der Begegnung für jedermann, egal ob Urlauber oder Einheimischen. Genau das macht auch die Mischung und den Charme aus.

     

Weitere Infos:
 
www.sommercircus.at

www.saalbach.com  

www.bike-circus.at 

www.saalfeldenleogang2012.at

www.bikepark-leogang.com/de

www.forsthofalm.at

www.saalbacherhof.com


Die Strandsaison ist eröffnet

Am 26. April wurde in der Wiener Szene-Location „Sand in the City“ im 3. Wiener Gemeindebezirk offiziell die Strandsaison eröffnet. Gesehen wurde unter anderem Christina „Mausi“ Lugner, Stilikone Conchita Wurst, Kabarettist Reinard Nowak, Musicalliebling Uwe Kröger oder Toni „Lass es polstern“ Polster.

Inhaber Peter Jöbstl und seine Frau Andrea bieten auch heuer wieder relaxte Strandatmosphäre mitten in der Stadt. 800 Tonnen Sand wurden am Heumarkt auf dem Areal des Wiener Eislaufvereins aufgeschüttet. Palmen, Wasserbereiche und Relaxingzonen locken wieder Besucher an, dazu sind viele Events und Show Acts geplant. Zudem gibt es erstmals 2 Beachvolleyball-Plätze mit feinem Quarzsand mit Funtech-Netzanlagen, welche bei gespannten Netz stufenlos höhenverstellbar sind.

Sand in the City ist bis 8. September jeweils von 14-24 Uhr geöffnet. Infos unter: www.sandinthecity.at


Asia further on the rise.

This years leading trade show in the APAC region announced its largest ever conference programme.  Organised by Messe Berlin (Singapore) ITB Asia established a credible and international knowledge-sharing platform coming in its 4th year. New this year was the extension of the programme by TTG Travel Agent Conference and the Asia for Asia Conference as well as ITB Asia Association Day. 800 exhibiting companies from 60 countries showed their programmes and offers to the trade industry. In many speeches the general trend was significantly  pointed out: Asia is further on the rise. It has already 22% of tourism-share worldwide and will further increase. Especially the markets India and China are the top-players.

Three key-aspects have been identified for the future: Flexibility is the keyword here: Take the example of Singapore Airlines which  founded parallel a low-cost carrier. This will continue and in 2012 50% of air traffic will be generated by LCCs in Asia. Secondly there will be new
partnerships between airlines and online travel agencies as a new form of  distribution channels. And finally training of staff is very important for the success in the travel industry.


ITB Asia 2011: Leading Tourism Experts To Debate Industry’s Future

Annual association meetings are becoming an increasingly important sector as the association business is relatively recession proof and such events take place regardless of global economic conditions. Designed for association executives who want to explore and exchange new ideas in association management; and to attract and better service their association events, the first Association Day held alongside ITB Asia 2010 attracted over 100 attendees from 18 different countries. Held on 20 October in conjunction with ITB Asia 2011, ‚The Trade Show for the Asian Travel Market‘, this year’s diverse and topical programme presented by over 10 industry leaders promises to once again provide association executives with unrivalled insight in a day of intensive learning and networking experience.  „Recognizing the importance and resilience of the Association industry, we sought to build a first-of-its-kind platform dedicated to understanding and growing the association meeting sector in Asia. The inaugural event last year was a clear success as participants indicated their happiness with the interactivity of Association Day and the strong content presented by international experts from the industry,“ said Nino Gruettke, Executive Director of ITB Asia.

Association Day 2011 comprises a one-day forum of specialist sessions and conferences dedicated to exploring association issues, expertise and trends,  followed by the Association Networking Evening at Marina Bay Sands where participants will be taken on a guided tour of the Sands Expo and Convention Centre, Sands Sky Park and the Marina Bay Sands Hotel.

 Other topics of conversation include contributions from renowned Association professionals; including Anne Blouin, Chief Learning Officer of ASAE: The Center for Association Leadership, Abdul Rahim Abdul Hamid, Vice President of the Malaysian Institute of Accountants (MIA), Marcel Ewals, Managing Director of Kenes Asia, Oliver Hennedige, Secretary General, Asia Pacific Dental Federation/Asia Pacific Dental Regional Organisation, Bibiana Lau, Director of Sales from Suntec Singapore and Kitty Wong President of K & A International Co., Ltd. These sessions will discuss a variety of new meeting session formats for effective learning and the benefits and challenges in holding association meetings in Asia.


Bodenständige Kulinarik auf höchstem Niveau.

Gewitterregen meets „Griass Enk“ im Ötztaler Aqua Dome

Die Anreise verhieß nicht wirklich viel Einladendes. Nebelfetzen, starker Regen sowie Blitz und Donner begrüßten uns im 4*S-Hotel des Aqua Dome im Ötztaler Dorf Längenfeld. Doch das sollte sich wahrlich blitzhaft ändern: Nämlich durch die äußerst freundliche Tiroler Herzlichkeit bei der Begrüßung im zum Aqua Dome dazugehörigen Thermenhotel. Doch als sich plötzlich im riesigen Spa-Bereich des Tiroler Wellness-Tempels erneut die Schleusen öffneten, war sofort klar: Hier trifft Kaltnebel auf Gewitterregen. Das Angebot an SPA-Anwendungen kann sich ebenso sehen lassen wie die Vielfalt an Wasser-Attraktionen. Einfach: Natur pur. Und so sollten wir auch am nächsten Tag das alpine Ambiente erleben. Da kam strahlender Sonnenschein heraus und verzauberte das Ötztal in ein wahrlich herbstliches Kleid.

Heu in der Sauna oder Chill-out in der Schluchten-Sauna

Auch so was gibt’s in den Alpen: Stimmungsvolle Zithermusik gesellt sich zu wohltuender Wärme, in der Mitte der urigen Sauna steht ein Wagen duftenden Bergheus. Und die Schluchtensauna darf sowieso nicht fehlen – bei Cleopatra-Aufguss mit original Ötztaler Honig oder bei der Kleinen Nachtmusik. Egal ob die Solebad-Schale, Sprudelbecken oder die Arche Noah für die Kleinen, hier kommt jeder auf seine Rechnung.

Schweinlachs – und das mitten in den Alpen ?

Im Thermenresort im malerischen Ötztaler Dorf trifft regionale Kulinarik auf internationales Publikum. Die Küche des Vierstern-Superior-Hauses, das eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre aufkommen läßt, orientiert sich neben regionstypischen Schmankerln sehr wohl auch an Highlights der internationalen Küche. Raffiniert kann die Küche wohl ohne lange Ausschweifungen wohl mit Sicherheit bezeichnet werden. Oder: wissen Sie, worum es sich bei einem in Chorizo gebratenen Schweinelachs handelt ? Eben: Uns ging es genauso und wir wurden aufs äußerst Positive überrascht – vor allem durch die nachfolgende italienische Dessertvariation, die einen jenseits des Timmeljoches wähnte. Zusammenfassend: Das 4 Stern Superior-Ressort läßt wahrlich keine Wünsche offen: Ob es die Kulinarik oder die Vielfalt der Thermenwelt ist, oder einfach nur die traumhafte Tiroler Landschaft, die einen Urlaub im Ötztal zu einem unvergeßlichen Erlebnis machen läßt.

Details zur Tirol Therme Längenfeld: Oberlängenfeld 140, Tel. +43.5253.6400; office@aqua-dome.at; www.aqua-dome.at

m.rettenegger/m.smekal


„Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ gekürt

Im Rahmen des Sommerfestes der Sektion Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien wurde am 30. Juni schon traditionell der „Goldene Schani“ und, erstmals, die „Goldene Jetti“ vergeben.

Während mit dem „Goldenen Schani“ die schönsten Schanigärten der Stadt ausgezeichnet werden, wird die „Goldene Jetti“ an besondere Einrichtungen aus dem Bereich der Freizeitwirtschaft verliehen.

Sieger in der Kategorie klassicher Schanigarten ist das Restaurant Patara Fine Thai Cuisine auf dem Petersplatz. Die Kategorie „Im Grünen“ entschied der Weinhof Zimmermann für sich, in der Kategorie „Versteckte Juwele“ konnte das Restaurant „Das Triest“ die Jury überzeugen.

Die „Goldene Jetti“ im der Klasse „Körper und Geist“ ging an runandsee – Vienna sight jogging, in der Klasse „Kultur und Erlebnis“ gewannen die Breitenseer Lichtspiele, welche ihre Gäste mit legendären Stummfilmen stets begeistern.

Die Prämierung aus über 120 Einreichungen wurde durch eine hochkarätige Jury aus Wirtschaft, Architektur und Stadtplanung vorgenommen.

Im Anschluss an die Preisverleihung feierten Preisträger, Nominierte und die Festgäste in den wunderschönen Räumlichkeiten des Liechtenstein-Museums weiter.