Japan

Wertvollste europäische Marke: Mercedes-Benz

Bei der neuen Interbrand-Studie gab es so manche Veränderungen: Apple schaffte den Sprung unter die Top Ten der wertvollsten Marken und landete auf Platz acht der am Dienstag veröffentlichten Liste „Best Global Brands 2011“ von Interbrand. Unangefochten an erster Stelle liegt seit Jahren der Getränkehersteller Coca-Cola, dessen Markenwert um zwei Prozent auf 71,8 Mrd. USD anstieg, gefolgt von IBM (69,9 Mrd. USD) und Microsoft (59,1 Mrd. USD). Nach dem Herausfallen von Nokia sind heuer keine europäischen Marken unter den zehn wertvollsten Brands vertreten, geht aus einer Aussendung von Interbrand am Dienstag hervor. Die Spitzengruppe der Top 10 zeigt sich in diesem Jahr so stabil wie nie und bleibt in ihrer Zusammensetzung fast unverändert, alle bis auf Microsoft konnten ihren Markenwert steigern. Mercedes-Benz liegt jetzt auf Platz 12 und ist somit die wertvollste europäische Marke mit einem Wert von 27,45 Mrd. USD (+9%). Insgesamt stellt Deutschland nach den USA die zweitstärkste Gruppe dar. Die Liste der größten Verlierer wird von Nokia (-15%) angeführt – die Finnen fielen vom 8. auf den 14. Platz zurück. Es folgen Nintendo (-14%) und Sony (-13%). Newcomer in der Liste der Top 100 sind der japanische Autohersteller Nissan auf Platz 90, der US-Maschinenhersteller John Deere (97.) sowie der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC (98.). Österreich ist in der Liste nicht vertreten.

Advertisements

INTERSKI-Kongress 2011

St. Anton am Arlberg wird zur Bühne für 2500 SkilehrerInnen aus der ganzen Welt.

Der Arlberger Wintersportort beheimatet heuer den INTERSKI-Kongress, der mit einer großen Show am 16. Jänner, 17 Uhr beginnt. Ein wahres Fest für das Auge und der emotionale Start in diese INTERSKI-Woche. Der einwöchige Kongress startet mit einem Impulsreferat „Schneesport und Wintertourismus“ von Hubert Siller, Leiter MCI Tourismus Innsbruck, sowie der Skisprunglegende Hubert Neuper. In ihrem Impulsreferaten beschäftigen sich beide mit der Rolle von Schneesportschulen im Wintertourismus. Ausgewählte Erfolgsfaktoren wie „Produkt“ und „Qualität“ werden hier analysiert.

Zu „Botschaftern des Schneesports“ wurden so u. a. in den vergangenen Monaten auserkoren: Österreichs Skilegende Karl Schranz (Österreich), die deutschen Skilegenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, der ehemalige Schweizer Bundespräsident Adolf Ogi oder die japanische Prinzessin Akiko von Mikasa. Die Internationalität des Eröffnungsabends wird unterstrichen durch eine Uraufführung: Der bekannte Tiroler Jazz-Trompeter Franz Hackl hat in New York mit internationalen Jazz-Größen das Musikstück „Dem Land Tirol die Treue“ vollkommen neu interpretiert. Dieses Crossover aus Tradition und Moderne wird am Eröffnungsabend präsentiert.