Internationaler Stardesigner entwirft für Swarovski

Philip Treacy gilt als einer der bekanntesten Hutmacher der Gegenwart. Schon Mitte der 90er-Jahre konnte sich der Ire in der internationalen Modewelt etablieren und kreiert seitdem extavagante Hüte für Celebreties und Stars wie Lady Gaga, Grace Jones oder Sarah Jessica Parker. Seine Kreationen schuf er unter anderem für bekannte Marken wie Versace, Armani oder Karl Lagerfeld. untitled

Philip Treacy wurde bereits fünf Mal als „British Fashion Accessory Designer of the Year“ ausgezeichnet und war 2012 erneut nominiert. Weitere internationale Auszeichnungen umfassen den „Travel & Leisure Design Award“ für seine Arbeit als Kreativdirektor des Hotel G in Irland, den amerikanischen „ACE Award“ als Designer des Jahres 2011 sowie zahlreiche Ehrendoktortitel aus aller Welt. In Würdigung seiner Leistungen für die britische Mode wurde Philip Tracey am 19. November 2007 von der Königin als OBE zum Mitglied des „Order of the British Empire“ ernannt.

Am 18. April stellte Philip Treacy persönlich sein neuestes Projekt vor. Für die vier gläsernen Kuben des Swarovski Wien-Geschäfts in der Kärntner Straße 24 bestellte er die Schafensterdekoration, die unter anderem den Habsburgern gewidmet ist. So schuf er an Anlehnung an Marie Antoinette einen Hut in Form eines Schiffes, für Kaiserin Sissi einen langen schwarzen Schleier. Außergewöhnlich ist auch ein Hut aus Fasanenfedern, natürlich bestückt mit Swarovski-Kristallen, im Parterre des Geschäfts.

Philip Treacy arbeitet seit langem mit Swarovski-Steinen. Er liebe es, die Kristalle zu verwenden. „Sie sind wie die Glasur auf dem Kuchen“, so der Modeschöpfer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.