Das Goldene Byzanz & der Orient

Die Ausstellung „Das Goldene Byzanz & der Orient“ im Renaissanceschloss Schallaburg erweckt das Byzantinische Reich noch bis 4. November 2012 zu neuem Leben und lädt zu einer atemberaubenden Entdeckungsreise durch Geschichte und Kultur des Reiches.

Das Byzantinische Reich spielte eine bedeutende Rolle für die Entstehung des modernen Europa. Seine Hauptstadt Konstantinopel war für elf Jahrhunderte das bedeutendste kulturelle und wirtschaftliche Zentrum im östlichen Mittelmeerraum.

Die Ausstellung spannt ihren Bogen von der Neugründung Konstantinopels im Jahr 330 bis zur Eroberung der Stadt durch die Osmanen 1453. Sie vermittelt den Besuchern byzantinische Kunst und Kultur, stellt Prachtbauten, Ikonenkunst und Luxusobjekte vor. Doch auch die alltägliche Welt der Einwohner des Vielvölkerreiches und die wechselseitigen Beziehungen zwischen dem Reich und seinen Nachbarn wird aufgezeigt.

 Das Erbe Byzanz‘

Aus dem „mittelalterlichen Römerreich“ sind vor allem einige Herrscherpersönlichkeiten gut bekannt, wie Kaiser Konstantin der Große, der am Bosporus Konstantinopel als prächtige Residenzstadt erbaute. Dazu kommen einige kunsthandwerkliche Spitzenleistungen aus Seide, Elfenbein, Gold und Silber. Weitgehend unbekannt ist jedoch die bedeutende Rolle, die Byzanz für die Entstehung unseres modernen Europa spielte. Die Ausstellung auf der Schallaburg will diesen wichtigen Abschnitt der europäischen Geschichte wieder zurück ins Bewusstsein holen. Ein eigener Bereich der Schau widmet sich so dem Einfluss Byzanz‘ auf Österreich und bringt auch hier aktuelle Bezüge.

Hochkarätige Exponate und ein multimediales Ausstellungskonzept

Die Ausstellung „Das Goldene Byzanz & der Orient“ bringt exzellente Kunstwerke und historische Zeugnisse auf die Schallaburg. Viele davon waren noch nie öffentlich zu sehen. Kurzfilme geben Einblick in aktuelle Forschungsprojekte, Hörstationen präsentieren den Besuchern Zeitdokumente, die für den jeweiligen Zusammenhang relevant sind. 3D-Rekonstruktionen vermitteln ein lebendiges Bild dieser historisch bedeutsamen Epoche und veranschaulichen, was es bedeutete, in Byzanz zu leben. Ein besonderes Highlight der Ausstellung stellt eine riesige, funktionstüchtige Steinschneidemaschine im großen Arkadenhof der Schallaburg dar.

Weitere Informationen zur Schallaburg: www.schallaburg.at

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.