Wertvollste europäische Marke: Mercedes-Benz

Bei der neuen Interbrand-Studie gab es so manche Veränderungen: Apple schaffte den Sprung unter die Top Ten der wertvollsten Marken und landete auf Platz acht der am Dienstag veröffentlichten Liste „Best Global Brands 2011“ von Interbrand. Unangefochten an erster Stelle liegt seit Jahren der Getränkehersteller Coca-Cola, dessen Markenwert um zwei Prozent auf 71,8 Mrd. USD anstieg, gefolgt von IBM (69,9 Mrd. USD) und Microsoft (59,1 Mrd. USD). Nach dem Herausfallen von Nokia sind heuer keine europäischen Marken unter den zehn wertvollsten Brands vertreten, geht aus einer Aussendung von Interbrand am Dienstag hervor. Die Spitzengruppe der Top 10 zeigt sich in diesem Jahr so stabil wie nie und bleibt in ihrer Zusammensetzung fast unverändert, alle bis auf Microsoft konnten ihren Markenwert steigern. Mercedes-Benz liegt jetzt auf Platz 12 und ist somit die wertvollste europäische Marke mit einem Wert von 27,45 Mrd. USD (+9%). Insgesamt stellt Deutschland nach den USA die zweitstärkste Gruppe dar. Die Liste der größten Verlierer wird von Nokia (-15%) angeführt – die Finnen fielen vom 8. auf den 14. Platz zurück. Es folgen Nintendo (-14%) und Sony (-13%). Newcomer in der Liste der Top 100 sind der japanische Autohersteller Nissan auf Platz 90, der US-Maschinenhersteller John Deere (97.) sowie der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC (98.). Österreich ist in der Liste nicht vertreten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.