Verkehrsbüro kauft Wiener Traditionskaffeehaus Café Central

Die Verkehrsbüro Group erwirbt das Café Central in der Herrengasse vom derzeitigen Besitzer, der Karl Wlaschek Privatstiftung, sowie die Palaisgebäude der Stiftung (Palais Ferstel und Palais Daun-Kinsky).

Das Café in der Wiener City zehrt von seinem Ruf als Stammlokal von Persönlichkeiten wie Karl Kraus oder Franz Kafka. Tatsächlich wurde das Kaffeehaus in seiner heutigen Form aber erst im Sommer 1982 (wieder)eröffnet, allerdings im Arkadenhof des Palais. Erst vier Jahre später zog man an den jetzigen Standort, in eine ehemalige Bankschalterhalle.

Café Central Wien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.